Grundsätzliches „JA“ zur Entlastung für Mitarbeiter und Unternehmen

Lustenau, 30.04.2019 - Die heute von der Bundesregierung präsentierte Steuerreform ist laut Martin Ohneberg, Präsident der IV-Vorarlberg, grundsätzlich zu begrüßen: „Das präsentierte Entlastungsprogramm hat den Namen verdient. Die Bundesregierung belohnt Leistung und unterstützt damit Wachstum. Besonders wichtig ist die spürbare Entlastung für die Arbeitnehmer, wir fordern schon lange, dass ihnen mehr Netto vom Brutto übrig bleibt.“

Auch das Signal zur Attraktivierung des Wirtschaftsstandortes mit der angekündigten etappenweisen Senkung der Körperschaftssteuer und anderen Maßnahmen sind für Ohneberg zu erkennen, wenngleich er einschränkt: „Die Entlastung für die Unternehmen im Land hätte noch mutiger und zeitnaher ausfallen können, denn sie kommen indirekt dem gesamten Standort zu Gute. Hier gilt es noch weitere Schritte zu setzen, denn Vertrauen in den Standort ist die Basis für Wachstum und Beschäftigung. Mit mutigen Strukturreformen ist das auch bei einem ausgeglichenen Staatshaushalt möglich.“

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild