Klare Verhältnisse – Ergebnis lässt mutige Entscheidungen zu – wirtschafsfreundlicher Weg dringender denn je

Lustenau, 13.10.2019 - „Die VorarlbergerInnen und Vorarlberger haben sich für klare Verhältnisse im Land ausgesprochen. Gratulation allen Parteien, die Zugewinne verbuchen konnten. Es liegt nun klar an Landeshauptmann Markus Wallner und der ÖVP rasch mit einem motivierten und zukunftsgerichteten Regierungspartner die Geschicke eines wettbewerbsfähigen und lebenswerten Vorarlbergs mutig zu gestalten“, so Martin Ohneberg, Präsident der IV-Vorarlberg, zu den Ergebnissen der heutigen Landtagswahl.

IV-Vorarlberg Präsident Martin Ohneberg

Die Industrie, die direkt für jeden dritten Arbeitsplatz und über 40 Prozent der Wertschöpfung in Vorarlberg steht, wird dabei laut Ohneberg weiterhin ein konstruktiver und unmissverständlicher Partner für einen attraktiven Wirtschafts-, Arbeits- und Lebensstandort Vorarlberg sein. Die erarbeiteten Lösungsansätze aus dem präsentierten großen Zukunftsbild „Big Picture“ für eine erfolgreiche Zukunft Vorarlbergs liegen auf dem Tisch: „Einige wichtige Initiativen – wie der Markenbildungsprozess, der Aufbau eines Innovationsökosystems, ein größeres Zukunftsbild in der Raumplanung, Hochschulkooperationen und andere Bildungsinitiativen – sind in der letzten Periode gestartet worden. Jetzt braucht es eine mutige Herangehensweise, Leadership und Umsetzungskompetenz im Sinne der Menschen im Land. Angesichts wichtiger anstehender Infrastruktur- und Investitionsentscheidungen im Land ist ein wirtschaftsfreundlicher Weg dringender denn je.“

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild