Bedeutung der Vorarlberger Industrie

5.7.2021 - Die Bedeutung der Vorarlberger Industrie ist größer als gedacht. Dies zeigt eine erstmalige und eigens vom renommierten Institut EcoAustria ausgearbeitete Analyse zum Steuer- und Abgabenabkommen der Unternehmen in Vorarlbergs Industrie, die beim Sommerempfang 2021 präsentiert wurde.

  • Die Vorarlberger Industrie hat im Jahr vor Corona 2,2 Milliarden Euro an Bund, Länder und Gemeinden abgeführt.
  • Das sind 16 Prozent mehr als das Land Vorarlberg an Budget zu Verfügung hat und zeigt, welchen substanziellen Beitrag die Betriebe zur Finanzierung der öffentlichen Hand und damit zum Gemeinwohl beitragen.
Lohnsteuer und einbehaltene SV-Beiträge für Mitarbeiter zeigt Branchenunterschiede

Bei der Analyse, welche Branchen in Vorarlberg am meisten zum Steuerkuchen für die Menschen beitragen, wurden die einbehaltenen Lohnsteuern und Sozialversicherungsbeiträge detailliert untersucht.

  • Die Industrie – breit definiert mit produzierendem Gewerbe, Bau und Energie – ist dabei mit rund 43 Prozent die mit Abstand bedeutendste Branchengruppe.
  • An zweiter Stelle folgt die öffentliche Verwaltung mit rund 23 Prozent, gefolgt vom Handel mit rund 11 Prozent, der Finanz- und Versicherungsbranche mit rund 5 Prozent. Der Bereich Beherbergung und Gastronomie liegt bei ca. 3 Prozent.

Dabei geht es nicht darum, eine Wertung zwischen einzelnen Branchen zu machen. Was wir aber schon aufzeigen möchten, ist, dass der Begriff ‚Industrieland Vorarlberg‘ keine bloße Überschrift, sondern eine Abbildung der Realität sehr vieler Menschen in Vorarlberg ist. Insbesondere wenn man bedenkt, wie sehr sich die Industrie und die anderen Branchen gegenseitig befruchten.

Weitere Informationen:

Verwandte Themen