Industriekonjunktur: Tempo lässt spürbar nach

Lustenau, 24.10.2018 - „Die Konjunktur hat ihren Höhepunkt klar erkennbar überschritten - Vorarlbergs Industrie startet mit weniger Schwung in den Herbst“, fasst Industrie-Spartengeschäftsführer Mag. Michael Amann die Konjunkturumfrage für das dritte Quartal 2018 zusammen. Der bevorstehende BREXIT wird sich in fast jedem fünften der befragten Unternehmen stark bzw. sehr stark auswirken.

Geschäftsfklima Vorarlberg

An der quartalsmäßigen Umfrage der Sparte Industrie in der Wirtschaftskammer Vorarlberg und der Industriellenvereinigung haben sich 38 Unternehmen mit insgesamt knapp 22.000 Beschäftigten beteiligt.

Der „Geschäftsklima-Index“ der Vorarlberger Industrie – das ist der Mittelwert aus der aktuellen Geschäftslage und der Einschätzung der Geschäftslage in sechs Monaten - hat sich im Vergleich zum Höchststand 2016 weiter verschlechtert. Er fiel gegenüber dem 2. Quartal 2018 von +32,5 auf +26,9 %-Punkte. Das bedeutet den schlechtesten Wert der letzten zwei Jahre.

Während die aktuelle Geschäftslage, Auftragsbestand und Auslandaufträge ähnlich wie im guten 2. Quartal beurteilt werden, rechnen die befragten Unternehmen mit sinkenden Erträgen in sechs Monaten. Es rechnen 30 Prozent mit einem Rückgang. Die Anzahl der Mitarbeiter in der Industrie wird zwar noch ansteigen, allerdings weniger stark als zuletzt angenommen. Michael Amann: „Insgesamt fällt im Durchschnitt aller Branchen auf, dass sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 alle Indikatoren verschlechtern. Die Lage ist nach wie vor stabil, aber der Höhepunkt ist klar überschritten!“

Erstmals wurden auch die erwarteten Auswirkungen durch den BREXIT als Sonderfrage abgefragt. 18,4 Prozent der befragten Unternehmen signalisieren demnach eine starke bzw. sehr starke Betroffenheit durch den EU-Austritt des Vereinigten Königreichs Ende März 2019. 81,6 Prozent rechnen mit einer geringen bzw. keiner Betroffenheit.

Branchenergebnisse im Detail

Die Metalltechnische Industrie (Maschinen- und Metallindustrie) verliert gegenüber dem Vorquartal an Dynamik. Trotz aktuell weiterhin guter Geschäftslage, rechnen 58 Prozent mit einer schlechteren Ertragssituation in sechs Monaten.

Die positivsten Kennzahlen liefert die Nahrungs- und Genussmittelindustrie. 76 Prozent sprechen von einer aktuell guten Geschäftslage. 78 Prozent bezeichnen die Auslandsaufträge als gut. Ihren Mitarbeiterstand in drei Monaten erhöhen wollen immerhin 55 Prozent dieser Unternehmen.

Mit einer aktuell schlechten Ertragslage hat ein erheblicher Teil der Textilindustrie zu kämpfen. 38 Prozent beurteilen ihre Erträge als schlecht und 62 Prozent als gleichbleibend. Das wirkt sich auch auf den Mitarbeiterstand aus, der bei 38 Prozent der befragten Unternehmen in den kommenden drei Monaten voraussichtlich abnehmen wird.

Auch in der Elektro-/Elektronikindustrie erwarten die Unternehmen einen Rückgang ihrer Mitarbeiterzahlen. 53 Prozent rechnen in den nächsten 3 Monaten mit weniger und 32 Prozent mit mehr Mitarbeitern. Die aktuell gute Ertragslage trübt sich auch in dieser Branche in den kommenden sechs Monaten ein.

IV-IconInformationen zum Beitrag



IV-IconVerwandte Themen


Wirtschaftspolitik

Stabil auf hohem Niveau – Höchststand überschritten – Reformbemühungen der Bundesregierung i...

Lustenau, 17.07.2018 - „Die Industrie ist stärker denn je der Wachstums- und Arbeitsplatzmotor in Vorarlberg, auch wenn d...

Wirtschaftspolitik

Hohes Niveau trotz Rückgang – Zeit für Reformen!

Lustenau, 27.04.2018 - 42 Vorarlberger Unternehmen mit 23.650 Beschäftigten haben sich an der aktuellen Konjunkturumfrage...

Wirtschaftspolitik

Industrie bleibt auf Erfolgskurs

Lustenau, 01.02.2018 - „Der wirtschaftliche Erfolg Vorarlbergs hält weiter an. Das ist vor allem einer guten Industriekon...

Wirtschaftspolitik

Vorarlberger Industriekonjunktur: Leichter Rückgang auf hohem Niveau – große Hoffnung auf ne...

Lustenau, 25.10.2017 - 41 Vorarlberger Unternehmen mit 22.700 Beschäftigten haben sich an der aktuellen Konjunkturumfrage...

Wirtschaftspolitik

Gute Industriekonjunktur durch mutige Standortpolitik unterstützen

Lustenau, 17.07.2017 - „Es läuft großteils gut bei unseren Betrieben in der Vorarlberger Industrie. Damit das auch so ble...

Wirtschaftspolitik

Vorarlberger Industrie-Konjunktur weiter erfreulich stabil

Lustenau, 20.04.2017 - Auf einem stabilen, wenn auch leicht niedrigerem Niveau wird laut Konjunkturumfrage in der Vorarlb...

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild