S18: Nicht evaluieren, sondern beschleunigen

Die bekanntgewordene Evaluierung der S18-Nachfolgelösung durch Verkehrsministerin Leonore Gewessler stößt bei Martin Ohneberg, Präsident der IV-Vorarlberg, auf großen Unmut: „Die Signale, die von der Bundesregierung aktuell zu standortrelevanten Infrastrukturprojekten auf Bundes- und Landesebene ausgesendet werden, sind an grünem Populismus und Klimaromantik kaum zu überbieten. So agiert man nur, wenn man Projekte verhindern will und an einem wettbewerbsfähigen Wirtschafts- und Arbeitsstandort das Interesse verloren hat.“

IV-Vorarlberg Präsident Martin Ohneberg

Ohneberg verweist zum wiederholten Mal darauf, dass es bei einer Verfahrensbeschleunigung nicht um das Ausspielen von Wirtschaftsinteressen gegen Umweltinteressen geht: „Es geht nicht um weniger Umweltschutz, sondern um ein schnelleres Verfahren und schnellere Entscheidung. Wenn wir wollen, dass die geplagte Bevölkerung und Wirtschaft entlastet wird, dann braucht es Entscheidungen und keine Verzögerungstaktik. Es wird in Zukunft zunehmend emissionsarme Antriebe geben und die Industrie treibt diese Entwicklung technisch voran. Aber auch Co2-neutrale Kraftfahrzeuge werden sich auf Rädern und Straßen bewegen und dazu braucht es eine zukunftsgerichtete Infrastruktur. Die Mobilität insgesamt wird weiter zunehmen und auch die klimaschonende Individualmobilität muss dabei Platz haben.“

Daher hoffe die Vorarlberger Industrie, dass nach diesem Geplänkel wieder standortpolitische Vernunft einkehre. Ohneberg: „Am Weg zum Green Deal wird es in den nächsten Jahren viele wichtige Infrastrukturinvestitionen benötigen, die rascher umgesetzt werden müssen, um den Anschluss an die besten Regionen nicht zu verlieren. Das betrifft den Energiebereich, die Schiene, aber eben auch die Straße. Gerade in Vorarlberg ist die Anbindung an die Region und an die Welt ein entscheidender Wettbewerbsfaktor für die Zukunft.“

IV-IconInformationen zum Beitrag


IV-IconVerwandte Themen


Infrastruktur, Transport, Ressourcen, Energie

ÖVP-Nein zum schnelleren Verfahren für die S18 sehr verwunderlich

Dass die ÖVP Vorarlberg einer möglichen Verfahrensbeschleunigung der S18 mithilfe des Standortentwicklungsgesetz in der ...

Infrastruktur, Transport, Ressourcen, Energie

S18: CP-Variante könnte erheblich beschleunigt werden

„Wir sind an einem Punkt angekommen, an dem man Dinge ganz klar und transparent ansprechen sollte. Bei der S18-Nachfolge...

Infrastruktur, Transport, Ressourcen, Energie

S18: Nächster wichtiger Schritt und Projekt beschleunigen

Als „nächsten wichtigen, wenn auch überraschenden Schritt“ bezeichnet Martin Ohneberg, Präsident der IV-Vorarlberg, die ...

Infrastruktur, Transport, Ressourcen, Energie

Stau bei Großprojekten im Land offensiv entgegenwirken

Die am vergangenen Wochenende bekanntgewordenen Ablehnungen der Großprojekte des grenzüberschreitenden S-Bahn-Liechtenst...

Infrastruktur, Transport, Ressourcen, Energie

Schlechtes Signal für den Standort und das Gemeinwohl

Mit großem Bedauern nimmt IV-Vorarlberg Präsident Martin Ohneberg das heutige Ergebnis der Volksabstimmung in Ludesch zu...

Infrastruktur, Transport, Ressourcen, Energie

Mobilitätskonzept Vorarlberg 2019: „Solide, aber mehr Tempo und Vision nötig“

Lustenau, 9.7.2019 - In einer ersten Einschätzung bezeichnet die IV-Vorarlberg das heute beschlossene Mobilitätskonzept ...

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild