Sozialversicherungsreform zu begrüßen

Lustenau, 13.12. 2018 - Nach dem heutigen Beschluss im Nationalrat zur Strukturreform des österreichischen Sozialversicherungssystems steht für Martin Ohneberg, Präsident der IV-Vorarlberg, ab sofort eine effiziente und bürgernahe Umsetzung im Fokus: „In den letzten Monaten ist leider viel unsachliche Verunsicherung geschürt worden. Die Reform ist für das über Jahrzehnte gewachsene System eine große Chance für eine Qualitätssteigerung, Systemverbesserung und Vereinfachung im Sinne der Versicherten und Beitragszahler.“

IV-Präsident Martin Ohneberg

Positiv zu bewerten ist laut Ohneberg auch, dass gewisse regionale Spielräume erhalten bleiben und trotzdem eine klare Steuerung ermöglicht werde: „Die jetzt beschlossene Strukturreform ist die Voraussetzung, um in einem nächsten und übernächsten Schritt auch eine echte Gesundheits-, Pflege- und Pensionsreform anzugehen. Im Fokus sollte ein effizienter und schlanker Staat stehen, und nicht der Einfluss von gewachsenen Strukturen.“

IV-IconInformationen zum Beitrag


IV-IconVerwandte Themen


Arbeit, Soziales & Gesundheit

Reformbereitschaft in gewachsenen Systemen sicherstellen

Lustenau, 16.05.2018 - Für Martin Ohneberg, Präsident der IV-Vorarlberg, steht Österreich in den nächsten Wochen vor wich...

Arbeit, Soziales & Gesundheit

IV unterstützt AK bei radikaler Vereinfachung der Sozialversicherung

IV-Vorarlberg Präsident Martin Ohneberg: Ja zu Vereinfachung und Zusammenlegung, aber auch ja zu Transparenz und Wettbewerb

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild