11er übernimmt Traditionsmetzgerei Walser

Marke und Name bleiben, Investitionen folgen

v.l.n.r: Herbert Walser, Dr. Clemens Grabher, Anton Walser, Mag. Thomas Schwarz

Per 1. Juli 2017 übernimmt das Frastanzer Familienunternehmen 11er die Walser KG. 11er plant Investitionen in den Walser Hauptstandort Meiningen und will zukünftig Synergien nutzen sowie die Inhouse-Produktion ausbauen. Auch werden alle vier Walser-Verkaufsgeschäfte unverändert weitergeführt. Der Übernahme vorangegangen ist ein begleiteter, strukturierter Nachfolgeprozess mit dem Ziel, bei Walser sowohl die Arbeitsplätze der Mitarbeiter abzusichern als auch das Kerngeschäft zu erhalten. Die Marke und der Name Walser bleiben weiterhin bestehen.

Per 1. Juli 2017 übernimmt 11er, Österreichs führender Hersteller von Kartoffelspezialitäten mit Sitz in Frastanz, die Meininger Traditionsmetzgerei Walser. Die beiden Geschäftsführer der Walser KG, die Brüder Herbert und Anton Walser, suchten nach einer „Vorarlberger Lösung“ für die Geschäftsübernahme und fanden sie mit 11er: „Nachdem sich unsere Kinder alle in anderen Branchen verwirklicht haben, sind wir sehr froh mit 11er die ideale regionale Lösung für unser Familienunternehmen gefunden zu haben – quasi eine Win-win-Situation für beide Unternehmen.“ Auch Mag. Thomas Schwarz, Geschäftsführer der 11er Nahrungsmittel GmbH, freut sich über den Abschluss des Kaufvertrages, der auch die Produktionsliegenschaft der Walser KG in Meiningen beinhaltet: „Wir freuen uns, durch die Übernahme von Walser, zukünftig die Regionalität des 11er Portfolios weiter zu stärken und für ausgewählte 11er Produkte nun auch auf die mehrfach ausgezeichneten und nachhaltigen Walser Fleisch- und Wurstprodukte aus eigener Produktion zurückgreifen zu können. Der erfolgreiche Weg von Walser wird so weitergeführt wie bisher – Name und Marke bleiben bestehen. Kunden können nach wie vor in den vier Filialen in Meiningen, Tosters, Sulz und Nenzing einkaufen. Für die derzeit 55 Walser-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter ändert sich nichts.“ Herbert Walser (58) und Anton Walser (65) werden weiterhin im Unternehmen tätig sein – Herbert Walser operativ als Geschäftsführer und Anton Walser beratend. Der Übernahme vorangegangen war ein von der Grahammer & Partner Unternehmensberatung GmbH, HLB Vorarlberg GmbH und der imPlus Unternehmensentwicklung GmbH begleiteter Nachfolgeprozess.

Investition in Produktion
11er plant zukünftig in den Produktionsstandort in Meiningen zu investieren. „Walser ist ein regionales Vorzeigeunternehmen und wird auch so weitergeführt. Durch die Investitionen entstehen nicht nur neue Arbeitsplätze, sondern auch mehr Kapazitäten für die Herstellung der 11er-Produkte für Einzelhandel und Foodservice. Die Planung dazu wird in den kommenden Wochen starten“, informiert Dr. Clemens Grabher, Geschäftsführer der 11er Nahrungsmittel GmbH.

Bio-zertifiziert und klimaneutral
Auch das Bewusstsein für nachhaltige Unternehmensausrichtung ist in beiden Familienunternehmen groß. Walser ist bio-zertifiziert, eine IFS-Zertifizierung – sie dient der Überprüfung von Lebensmittelsicherheit und Qualitätsniveau des Produzenten – folgt. „Wir verkaufen in unseren Filialen fast ausschließlich Ländle-Produkte von Rind, Schwein und Kalb und sind somit ein wichtiger Abnehmer und Partner der Vorarlberger Landwirtschaft“, erklärt Herbert Walser. 11er betreibt die „11er Klimaschutz-Initiative“. „2015 wurden wir weltweit der erste 100 Prozent klimaneutrale Tiefkühl-Kartoffelspezialist. Und auch Kartoffeln sind nicht gleich Kartoffeln – für unsere Produkte verwenden wir ausschließlich Kartoffeln von langjährigen 11er Vertragsbauern aus den besten Anbaugebieten entlang der Donau und March sowie aus dem südbayerischen Raum. In Kombination mit den hochwertigen Erzeugnissen von Walser entstehen für unsere Kunden Qualitätsprodukte Made in Vorarlberg“, so Thomas Schwarz abschließend. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

IV-Iconiv-positionen

Neueste Ausgabe lesen
iv-exklusiv Bild