Heinz-Christian Strache zu Gast bei der IV-Vorarlberg

Als unabhängige, überparteiliche Interessenvertretung ist der IV-Vorarlberg der sachliche Austausch mit den Spitzenrepräsentanten aller Parlamentsparteien ein besonderes Anliegen. Auf Einladung der IV-Vorarlberg trafen sich daher Mitglieder mit FPÖ-Klubobmann und Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache am Nachmittag des 21. März in Lustenau zu einem längeren Austausch.

Nach einer kurzen Begrüßung und Einleitung von Präsident Ohneberg präsentierte FPÖ-Obmann Strache einige Auszüge und Vorstellungen des Wirtschaftsprogramms der Freiheitlichen Partei, das in Kürze veröffentlicht wird. Neben der inhaltlichen Diskussion des Wirtschaftsprogramms wurden auch FP-Einstellungen zur Europäischen Union, zum Euro und zum Freihandel kritisch hinterfragt. Weitere Themen, die zur Sprache kamen, waren unter anderem Gerechtigkeit, qualifizierte Zuwanderung, Bildung, Pensionen, Bürokratieabbau und Verwaltungsreform sowie die Einschätzung der aktuellen und künftigen politischen Situation.

Als unabhängige, überparteiliche Interessenvertretung ist der IV-Vorarlberg dieser sachliche Austausch mit den Spitzenrepräsentanten aller Parlamentsparteien ein besonders Anliegen. Nach den letztjährigen Treffen mit Bundeskanzler Christian Kern, Vizekanzler Reinhold Mitterlehner und Außenminister Sebastian Kurz hat als nächstes bereits Grünen-Klubobfrau und Bundessprecherin Eva Glawischnig zugesagt. Die Gespräche bilden eine gute Möglichkeit, um die Themen und Positionen der Industrie direkt anzubringen.

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen

IV-IconPOSITIONEN

Das Magazin der Industrie.
Hier lesen Sie die aktuelle Ausgabe.

Neueste Ausgabe lesen
iv-positionen Bild