„Wie tickt Vorarlberg?“ – auch beim diesjährigen Sommerempfang

Zahlreiche Entscheidungsträger aus Politik, Industrie, Wirtschaft und Gesellschaft fanden sich am 26. Juni zum traditionellen Sommerempfang der IV-Vorarlberg und der Jungen Industrie ein.

Ein rundum gelungener Abend beim Sommerempfang der IV-Vorarlberg.

Über 330 Gäste bedeuteten einen erneuten Besucherrekord für den traditionellen IV-Vorarlberg-Sommerempfang, der heuer bereits zum zweiten Mal im Freudenhaus im Lustenauer Millennium Park stattfand. IV-Vorarlberg Präsident Martin Ohneberg eröffnete die Veranstaltung und wies gleich zu Beginn darauf hin, dass das Thema des Abends an die beiden Strategien der IV-Vorarlberg „Vom Mittelmaß zur Exzellenz“ und deren konstruktive Weiterentwicklung „Vorarlbergs urbaner Weg“ anschließt. In einer repräsentativen Umfrage habe man einzelne grundlegende Fragen aus den Strategien abgefragt. Die Ergebnisse wurden beim Sommerempfang
präsentiert.

Motiviert und weltoffen?
Der international bekannte Psychiater, Psychotherapeut und Neurologe Univ.-Prof. Reinhard Haller hielt daraufhin einen Impulsvortrag. Insbesondere wurde dabei die Frage nach der Motivation der Vorarlberger für die Arbeit in den Fokus gerückt. Das zweite Thema seines Impulsvortrags war, inwieweit die Bewohner Vorarlbergs als weltoffen gelten. Hier gab es recht interessante Unterschiede zwischen den Ergebnissen der Umfrage und den Eindrücken von Reinhard Haller. Anschließend referierte IV-Vorarlberg-Geschäftsführer Mathias Burtscher über die restlichen Ergebnisse der Umfrage und was diese für Vorarlberg und die nächsten Jahre, auch aber für die Arbeit der IV bedeuten.

Beim anschließenden Ausklang bei kulinarischen Köstlichkeiten und erfrischenden Getränken gab es auf jeden Fall noch jede Menge Gesprächsstoff.

Weitere Eindrücke vom Sommerempfang finden Sie hier.

IV-Iconiv-positionen

Neueste Ausgabe lesen
iv-exklusiv Bild