Spannende innovation(night mit Agenda Austria Direktor Franz Schellhorn

Bei der 44. innovation(night im CCR in Lustenau war der Direktor des Thinktank Agenda Austria, Dr. Franz Schellhorn, zu Gast und referierte kurz vor der Nationalratswahl über die Reformwilligkeit in Österreich und ob es einem Automatismus gleich kommt, dass wenn man reformiert, auch gleich verliert.

Zuvor war Dr. Franz Schellhorn in kleiner Mitgliederrunde in der iv.lounge und gab Antworten auf brennende Fragen zur österreichischen Politik. Bei der innovation(night im Foyer des Competence Center Rheintal in Lustenau referierte der Direktor vor über 130 interessierten Gästen über die österreichische Politik und notwendige Reformen. Grundlegend attestierte Dr. Schellhorn Österreich einen noch nie dagewesenen Massenwohlstand. Diesen abzusichern und für die Zukunft zu erhalten wäre Aufgabe der Politik. Und genau hier beginnen die Probleme – wer mehr ausgibt als er am Ende einnimmt, hat auf lange Sicht ein Problem. Ein enormes Pensionsloch, das Fehlen von wichtigen Reformen und die stetig wachsenden Staatsschulden sind laut Schellhorn die Hautprobleme. Gerade in den wichtigsten Rankings ist man in den letzten Jahren abgestürzt, obwohl man hier laut Schellhorn auf jeden Fall in den Top Ten zu finden sein müsste. Dr. Schellhorn brachte hier einige Beispiele aus Schweden, den Niederlanden und auch Neuseeland – bei der unpopuläre Reformen durchgeführt wurden und am Ende zu mehr Wohlstand geführt hätten. Auch das Thema Bildung bildete einen Schwerpunkt.

Eindrücke der Veranstaltung finden Sie hier. Ein spannendes Interview von Dr. Schellhorn finden Sie in den VN hier und im ORF hier.

IV-IconInformationen Event


Event

Spannende innovation(night mit Agenda Austria Direktor Franz Schellhorn

21.09.2017 - 21.09.2017
19:00 - 21:30 Uhr

Ort

Foyer CCR, Lustenau


IV-IconPOSITIONEN

iv-exklusiv Bild